Angebote für Kinder und Jugendliche

Otto-Steiner-Schule - Lebendige Schule

Besonderen Wert legen wir auf ein facettenreiches, buntes und kreatives Schulleben, z.B. mit Festen, Projektwochen, sportlichen Ereignissen und vielem mehr.

Hier ein paar Beispiele:

Musik mit dem iPad

In diesem Schuljahr komponierten die Schüler der 1a eigene Lieder. Dazu nutzten sie das iPad und die App Launchpad. Zunächst durften die Erstklässler in der Gruppe die verschiedenen Sounds ausprobieren. Gemeinsam stellten sie Lieder aus Beats und Samples zusammen. Schnell hatten sie die intuitive Bedienung gelernt und auf diese Weise bald die Möglichkeit, eigene Lieder zu komponieren. Mit viel Freude und Engagement gingen die Kinder ans Werk, probierten aus und erstellten schließlich ihre eigenen Songs. Alle waren konzentriert bei der Sache und hatten viel Freude beim Musizieren.

Cafe Pausentreff

Auch in diesem Schuljahr konnten wir gemeinsam mit der Mittelschulstufe 2 (7.-9. Jahrgangsstufe) das Schulprojekt "Pausentreff" mit großem Erfolg durchführen. Für Schüler, wie auch Lehrer ist dieses Projekt eine willkommene Abwechslung zum alltäglichen Unterricht. Grundlegende Fähigkeiten aus dem Fachunterricht Hauswirtschaft werden hierbei vertieft und lebensnah an die Schülerinnen und Schüler herangeführt.

Auch Elemente aus dem grundlegenden Unterricht (z.B. Mathematik, Umgang mit Geld, kassieren) werden hierbei angebahnt und eingeübt. Nicht zu vergessen ist das hohe Maß an sozialer Kompetenz. Unsere Schülerinnen und Schüler stehen in engem Kontakt zu den Kunden und arbeiten hier sehr lebensnah.

Mit großer Motivation haben es auch dieses Schuljahr die Schülerinnen und Schüler geschafft, das Projekt "Pausentreff" zu erhalten und weiterzuführen.

"Unser Laden"

In "Unserem Laden", dem Schüler-Laden der Otto-Steiner-Schule, stehen immer wieder neue Artikel und Altbewährtes zum Verkauf. Er ist für Sie/Euch in diesem Schuljahr geöffnet am Mittwoch von 10.00 - 11.30 Uhr und Donnerstag von 9.30 - 11.30 und 15.00 -16.30 Uhr.

Aber auch darüber hinaus sind wir gerne bereit, mit Euch/Ihnen einen gesonderten Öffnungstermin zu vereinbaren, z. B. für einen Elternnachmittag oder ähnliches, wenn dies zeitlich möglich ist. Anruf bitte an: Tel. 312 / 10 25 - 6 oder eine Nachricht ins Fach von Klaus Schütz legen.

Autisten-Starter-Paket

Die Otto-Steiner-Schule bietet seit dem Schuljahr 2009/10 zusammen mit der Tagesstätte für die SVE und die ersten Klassen eine besondere Beratung für die autistischen Schüler. Es wird dabei ein gemeinsames pädagogisches Konzept für Schule und Tagesstätte erstellt, von dem wir uns zum Einen durch die gleiche Vorgehensweise in den beiden Bereichen und zum Anderen durch intensive fachliche Beratung unsererseits einen besonderen Erfolg versprechen.

Folgende Module werden von uns (Matthias Sauermann - Studienrat im Förderschuldienst und Berater im MSD-Autismus und Kerstin Wallner - Heilpädagogin und Fachfrau für Autismus in der Tagesstätte) angeboten:

  • Wir hospitieren beide jeweils in Schule und Tagesstätte, um uns an den aktuellen Situationen zu orientieren und notwendige Veränderungen anzudenken.
  • Danach setzen wir uns zusammen, um anstehende Maßnahmen in Bezug auf die Strukturen in der Gruppe und im Umgang mit den einzelnen autistischen Schülern, die sehr individuelle Lösungen benötigen, festzulegen.
  • Es folgt eine ausführliche Beratung mit den Teams von Schule und Tagesstätte, in der diese Maßnahmen von uns vorgestellt, diskutiert und bei Bedarf modifiziert werden. Besonderen Wert legen wir auf den Einsatz von Tagesplänen, TEACCH-Karten und das Finden von passenden Kommunikationssystemen.
  • Alle Teilnehmer erhalten ein detailliertes und verbindliches Protokoll über das Beratungsgespräch.
  • Bei den folgenden Beratungen wird dieses Protokoll auf Machbarkeit und Umsetzung überprüft, notwendige Abänderungen festgelegt und in einem weiteren Protokoll vermerkt.

Der Zeitaufwand, den wir dafür erbringen, lohnt sich sehr. Durch die für Schüler mit ASS unabdingbaren Strukturen und die gemeinsamen pädagogischen Maßnahmen von Schule und Tagesstätte können die oft herausfordernden Verhaltensweisen dieser Kinder meist in tolerierbare Bahnen gelenkt werden. Durch das Erstellen von akribisch genauen Protokollen geht keine Vereinbarung verloren. Ferner dienen sie der Überprüfung von Zielsetzung und der Reflexion.